Neustadt/Aisch | Ruf mich an!

Ein 28-Jähriger aus der Nähe von Neustadt/Aisch hat ziemlich unangenehme Post bekommen: Ein Inkasso-Unternehmen fordert ihn auf, eine offene Rechnung von über 300 Euro zu bezahlen. Angeblich habe er mehrfach bei einer Sex-Hotline angerufen. Als Bankverbindung wurde ein Konto in der Slowakei angegeben. Sein Glück ist: der 28-Jährige kann nachweisen, dass er zu dem Zeitpunkt seinen Festnetzanschluss gar nicht genutzt hat. Er hat den Spieß umgedreht und die Neustädter Polizei eingeschaltet. Die hat mittlerweile auch schon ein mutmaßliches Betrügertrio in Hessen ermittelt.