Neustadt/Aisch | Schüsse im Wald

Foto: Symbolbild

In einem Waldstück bei Neustadt/Aisch haben zwei junge Männer anscheinend herumgeballert. Ein Spaziergänger in der Nähe des Waldbads hört die Schüsse und sieht dann die beiden aus dem Wald herauslaufen. Einer von ihnen hat noch die Waffe in der Hand. Der Spaziergänger spricht sie an und gibt sich auch gleich als ehemaliger Polizist zu erkennen. Wie er dann feststellt, handelt es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole. Dafür braucht man aber einen kleinen Waffenschein – und den konnte der 19-Jährige nicht vorweisen. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren. Die Schreckschusswaffe wird er aber wohl nicht mehr zurückbekommen.