Neustadt/Aisch | Vorsicht Wild

Symbolbild

Mit einer ganzen Serie von Wildunfällen hatte jetzt die Polizei Neustadt/Aisch zu tun. Hier kommt es zu fünf Wildunfällen mit einem Gesamtschaden von rund 21.500 Euro. Neben vier Unfällen mit Rehwild, kracht es auf der Kreisstraße NEA 14 am Heftigsten. Ein 53-Jähriger ist zwischen Oberhöchstädt und Rauschenberg unterwegs und rammt frontal ein Wildschwein. Der Zusammenprall war so stark, dass sein Fahrzeug dann sogar abgeschleppt werden muss. Es entsteht ein Schaden von ca. 17.000 Euro. Er und alle Fahrer bleiben glücklicherweise unverletzt.