Nürnberg | 18 Monate Bewährung wegen Pflegebetrug

Eineinhalb Jahre auf Bewährung – so lautet das Urteil im Prozess um falsche Abrechnungen eines Nürnberger Pflegedienstes. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die frühere Leiterin des Pflegedienstes mehrere Krankenkassen und die Stadt Nürnberg betrogen hat. Mehr als 150.000 Euro hat die Frau illegal abgerechnet.. Dazu hat sie mehrere Senioren angeheuert, die unterschiedliche Krankheiten und Gebrechen vorgetäuscht haben. Weil die Frau das auch gestanden hat, kommt sie mit der Bewährungsstrafe davon. Ihr mitangeklagter Ehemann muss 10.000 Euro zahlen. Dafür wurde das Verfahren gegen ihn eingestellt. Auch gegen die Rentner wurde bereits eine Geldstrafe verhängt. Von ihnen hat aber nur einer gezahlt. Die anderen müssen deswegen auch noch vor Gericht.