Nürnberg | AFAG-Geschäftsführer: Enttäuschung über Consumenta-Absage

Lange geplant, gehofft und gebangt. Doch am Ende war alles umsonst. Die Absage der Consumenta in Nürnberg ist ein herber Schlag für die Wirtschaft. AFAG-Geschäftsführer Henning Könicke zeigte im Interview mit uns zwar Verständnis für diese Entscheidung, die Enttäuschung ist dennoch groß. Man habe ein gültiges Hygienekonzept vorgelegt, dass sogar übertroffen worden wäre. Über 700 Aussteller hat die Absage der Messe teils kalt erwischt. Viele haben seit Monaten keinerlei Einnahmen. Henning Könicke:

Am Samstag hätte die Consumenta starten sollen. Doch Nürnbergs OB Marcus König hatte aufgrund steigender Corona-Zahlen dem Ganzen einen Riegel vorgeschoben.