Nürnberg | Aggressiver Schwarzfahrer verletzt Polizisten

Symbolbild
Bundespolizei

Mit einem ganz besonders aggressiven Schwarzfahrer hat sich jetzt die Bundespolizei in Nürnberg herumschlagen müssen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Zugbegleiter informiert die Beamten über den Schwarzfahrer der aus Richtung Fulda nach Nürnberg kommt. Da der Rumäne weder Geld noch Ticket hat, begleiten ihn die Polizisten aus dem Zug. Auf dem Bahnsteig wird er immer aggressiver und schlägt schließlich unvermittelt den Beamten ins Gesicht. Als er festgenommen werden soll, verletzt sich einer der Polizisten erheblich an der Hand. Auch die Streifenpartnerin wird geschlagen. Nur mit Unterstützung weiterer Streifen, kann der Schwarzfahrer zur Dienststelle gebracht werden. Der Polizist kommt ins Krankenhaus, gegen den Mann laufen gleich mehrere Verfahren.