Nürnberg | Anwohner werfen Bahn Untätigkeit vor

Symbolbild

Nach dem tragischen Bahnunglück eines kleinen Mädchens am Nürnberger Vorbahnhof, gehen Anwohner mit der Bahn hart ins Gericht. Sie kritisieren, dass die Bahn das Gelände kaum gesichert hat. Vor knapp zwei Wochen geht die 10-Jährige mit ihrer älteren Schwester und dem Hund hier Gassi. Als sie auf einen Waggon klettert, trifft sie ein Lichtbogen der Oberleitung. Schwer verletzt kam sie in eine Münchner Spezialklinik.
Der sogenannte Vorbahnhof des Nürnberger Rangierbahnhofs liegt im Stadtteil Langwasser. Ein Pfad führt auf das Gelände. Immer wieder treffen sich hier Jugendliche und machen Selfies. Hundehalter gehen hier gerne mal Gassi. Für Schulkinder, die zur Adalbert-Stifter-Schule gehen wollen, ist der Vorbahnhof eine beliebte Abkürzung. Warnschilder oder sogar ein Zaun? Fehlanzeige. Dabei ist es nicht das erste schlimme Unglück. 2014 stieg hier ein 13-Jähriger auf einen Kesselwagen und erlitt einen tödlichen Stromschlag.