Nürnberg | Aus für die Intel-Niederlassung in Nürnberg

Schlechte Nachrichten für 250 Mitarbeiter: Der US-Chiphersteller Intel schließt seine Niederlassung in Nürnberg. Die gehört nämlich zu der Sparte, die auf Chips für IPhones spezialisiert ist. Im Juli hat Apple genau diese Abteilung Intel abgekauft. Das alles, um unabhängiger vom Zulieferer Qualcomm zu werden. Die Intel-Niederlassungen in München, Duisburg und eben Nürnberg gehen somit an Apple. Jetzt will der IPhone-Hersteller aber nur den Standort in München weiterbetreiben. Rund 250 Mitarbeiter in Nürnberg und weitere 200 in Duisburg verlieren somit im neuen Jahr ihren Arbeitsplatz. Intel verspricht jedoch, die Betroffenen bei der weiteren Jobsuche zu unterstützen.