Nürnberg | Bäume fällen für Wohnungen

Bäume fällen scheint in Mittelfranken aktuell ein sehr sensibles Thema zu sein. Zuerst in Weißenburg, dann auf dem Gelände der Erlanger Bergkirchweih. Und jetzt in der Nürnberger Gartenstadt. Doch hier sind die Sorgen anders gelagert.

Statt der Bäume zwischen den Häusern sollen hier sieben Gebäude mit rund 70 Wohnungen entstehen. Die Anwohner sehen das aber kritisch. Schon jetzt seien jeden Abend alle Feuerwehrzufahrten zugeparkt. Für noch mehr Wohnungen reiche die Infrastruktur nicht aus. Andererseits: Nürnberg könne sich nicht weiter in der Fläche ausbreiten, so die Stadt. Es bleibe nur die sogenannte Nachverdichtung übrig. Die Anwohner in der Gartenstadt hoffen aber noch auf einen Kompromiss.