Nürnberg/Bayreuth | Lebenslange Haft für Mord an Sophia gefordert

Im Mordprozess um die ermordete Tramperin Sophia Lösche hat die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht Bayreuth lebenslange Haft für den angeklagten Fernfahrer gefordert. Der Anwalt der Eltern hat sich der Forderung angeschlossen. Er wies außerdem auf eine besondere Schwere der Schuld hin. Die Verteidigung des 42-jährigen Marokkaners sprach sich für eine mehrjährige Gefängnisstrafe wegen Totschlags aus. Der Angeklagte hat die Studentin letzten Sommer als Anhalterin Richtung Nürnberg mitgenommen und dann mit einem Eisenwerkzeug erschlagen.