Nürnberg | Betrunkener Busfahrer

Ein stark betrunkener Busfahrer hat in Nürnberg einen Unfall gebaut, ist aber einfach weitergefahren. Fahrgäste befanden sich zum Glück nicht in dem Linienbus. Der 50-jährige Fahrer übernahm den leeren Bus und sollte in der Frankenstraße seinen normalen Betrieb aufnehmen. Zuvor rammte er aber mit 2,5 Promille im Blut an der Haltestelle Habermannstraße ein Busschild und das Wartehäuschen. Von dem Unfall unbeeindruckt fuhr er allerdings weiter. An seinem eigentlichen Ziel fuhr er dann aber vorbei und ließ die wartenden Fahrgäste stehen. Zeugen des Unfalls hatten inzwischen die Polizei verständigt, die den Bus dann über seine GPS-Daten lokalisieren und anhalten konnten. Der Führerschein des 50-Jährigen wurde eingezogen. Insgesamt hat er einen Schaden in fünfstelliger Höhe verursacht.