Nürnberg | Betrunkener uriniert in Ladenregal

Dieser junge Mann hatte alles andere als gute Manieren: Am Nürnberger Hauptbahnhof hat ein 21-Jähriger in das Ladenregal eines Drogeriemarktes uriniert. Eine Streife der Bundespolizei stellte ihn später zur Rede. Dieser reagiert sofort extrem aggressiv, beleidigt die Polizisten und droht, sie anzuspucken. Als er gefesselt werden sollte, wehrte er sich mit aller Gewalt und kann mit großer Kraft durch drei Beamte fixiert werden. Ein Polizist erlitt dabei eine Schürfwunde im Gesicht. Eine Blut- und Drogenkontrolle kann ebenfalls nur durch Zwang erfolgen. Der junge Italiener kam danach in eine Nürnberger Klinik. Er hat jetzt einige Verfahren am Hals.