Nürnberg | Bleifüße zur Kasse gebeten

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Bei Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet sind der Nürnberger Polizei in kurzer Zeit viele Raser ins Netz gegangen. In knapp über 3 Stunden gab es rund 230 Verstöße gegen das Tempolimit. Über 90 davon auf dem Frankenschnellweg Richtung Eibach, in der 80er-Zone. Spitzenreiter war ein Autofahrer mit fast 160 km/h. Ihn und 10 weitere Fahrer erwartet jetzt ein Fahrverbot. Und auch bei den Bußgeldanzeigen kommen ein paar tausend Euro in die Staatskasse.