Nürnberg | Christkindlesmarkt-Absage trifft Stadt hart

Geschlafen hat er nicht viel und auch nicht gut heute Nacht: Der Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Dr. Michael Fraas. Die Absage des weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt trifft die Stadt hart. Zwei Millionen Besucherinnen und Besucher kommen normalerweise jedes Jahr nur deshalb nach Nürnberg. In der Stadt wird mit Hotellerie und dem Einzelhandel ein Gesamtumsatz von rund 150 Millionen Euro gemacht. Zahlen, die heuer wegfallen. Und trotzdem wolle man in diesem Jahr für weihnachtliches Flair sorgen – auch ohne Christkindlesmarkt, sagte uns Dr. Michael Fraas: