Nürnberg | Den Falschen angesprochen

In Nürnberg hat ein Jugendlicher jetzt eine Menge Ärger. Der 16-Jährige spricht einen Zivilpolizisten an und fragt ihn nach einer Personengruppe. Der Beamte kann die Frage nicht beantworten, der junge Mann zieht danach eine Waffe und steckt sie in seinen Hosenbund. Der Polizist verständigt seine Kollegen und verfolgt den Jugendlichen. Schließlich können sie ihn festnehmen, bei der Waffe handelt es sich um eine geladene Schreckschusswaffe. Außerdem hat er einen Schlagring, eine Art „Preisliste“ für Betäubungsmittel und eine größere Menge Bargeld. Der junge Mann muss mit zur Dienststelle und wird anschließend seiner Mutter übergeben.