Nürnberg | Die mittelfränkische Polizei zur nächtlichen Ausgangsbeschränkung

©Radio Galaxy/Eranie Funderburk

Auch Mittelfranken befindet sich im Lockdown. Nächtliche Ausgangssperren von 21 bis 5 Uhr sind jetzt die Realität. Verlassen dürfen wir unser Zuhause nur durch einen triftigen Grund. Geprüft werden die Gründe durch die Polizei. Michael Konrad, Pressesprecher der Polizei Mittelfranken, ist der Polizeidienst seitdem ruhiger?

Seit einer Woche befinden wir uns auch in Mittelfranken im Lockdown. Viele Geschäfte sind geschlossen. Ebenfalls Schulen und Kitas. Unsere Wohnungen dürfen wir zwischen 21 und 5 Uhr nicht verlassen – außer es gibt einen triftigen Grund. Diese nächtliche Ausgangsbeschränkung prüft die Polizei. Michael Konrad, Pressesprecher der Polizei Mittelfranken, wie ist Ihr Eindruck der letzten Tage, halten sich die Menschen an die Bestimmungen?