Nürnberg/Erlangen | Bundespräsident in Mittelfranken

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist ab heute Vormittag in Franken. Allerdings ist er nicht allein gekommen. Mit ihm kommen rund 150 Mitreisende – es handelt sich um Mitarbeiter ausländischer Botschaften und hochrangige Vertreter internationaler Organisationen. Erste Station: Nürnberg. Hier besuchen Steinmeier und dieses sogenannte Diplomatische Korps die Firma Leistriz – die Firma ist ein Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau. Anschließend geht Steinmeier in das Germanische Nationalmuseum und am Mittag in die Karthäuserkirche. Am Mittag treffen sie dabei auf Ministerpräsident Markus Söder. Am Nachmittag steht noch das Helmholz-Institut für Erneuerbare Energien in Erlangen auf dem Programm, bevor es weiter nach Bamberg geht.