Nürnberg/Erlangen | Geldsegen für die Unis

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Das bayerische Kabinett will in den nächsten Jahren in den Hochschulstandort Nürnberg – Erlangen drei Milliarden Euro investieren. Davon sollen die Friedrich-Alexander-Universität, die Technische Hochschule und die neue geplante Uni auf dem Gelände des ehemaligen Südbahnhofs in Nürnberg profitieren. Unter anderem sei der Kauf des Grundstücks damit jetzt gesichert, so Ministerpräsident Söder. Und auch die einstige Siemens-Zentrale, der sogenannte „Himbeerpalast“, soll noch für die Uni gekauft werden.