Nürnberg | Eurofighter muss notlanden

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Große Aufregung hat es am Albrecht-Dürer-Airport in Nürnberg gegeben, als ein Eurofighter außerplanmäßig landen musste. Sofort rückten Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte an.

Wie die Luftwaffe inzwischen mitgeteilt hat, war der Grund für die Notlandung wohl ein Vogelschlag. Möglicherweise sind die Triebwerke beschädigt. Experten untersuchen den Kampfjet jetzt, dann stellt sich heraus, ob das Flugzeug wieder fliegen kann oder auf dem Landweg abtransportiert werden muss. Laut Flughafensprecher Christian Albrecht gab es keine Auswirkungen auf den Nürnberger Flugverkehr.