Nürnberg | Falsche Beamte erbeuten Gold und Bargeld

Erneut ist ein Rentner in Nürnberg um Gold und Geld gebracht worden. Die Tricks sind dabei immer ähnlich. In diesem Fall geht es um mehrere zehntausend Euro. Falsche Polizisten rufen bei dem Senior in Nürnberg zunächst an und geben sich als Beamte aus. Geschickt überzeugt der Täter den Mann davon, dass dieser dringend sein Bankschließfach leeren solle. Das dort sicher aufbewahrte Gold und Bargeld im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro händigte der Senior tatsächlich auf Anweisung des falschen Kommissars einem unbekannten jungen Mann aus. Dieser wird wie folgt beschrieben: Circa 1,80 Meter groß mit sportlicher Figur und heller Kleidung. Er sprach deutsch, hatte weder Brille noch Maske getragen. Passiert war die Tat mittags gegenüber einem Supermarkt in der Äußeren Sulzbacher Straße. Der Abholer nutzte möglicherweise einen Smart oder ähnlichen Kleinwagen. Erst als der falsche Polizist den Senior am Telefon nochmals auffordert, einen weiteren Geldbetrag vom Konto zu holen, wird dieser misstrauisch und ruft per Notruf die echte Polizei.