Nürnberg | Falscher Freund

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

In Nürnberg ist jetzt ein Mann aufgeflogen, der nicht nur Banken sondern sogar seine engsten Bekannten um rund 150.000 Euro betrogen haben soll. Der Mann ist bereits verhaftet. Das Nürnberger Betrugskommissariat ermittelt schon seit zwei Jahren gegen den Mann. Anscheinend hat er sich im großen Stil Geld von Banken und Bekannten geliehen. Mit seinem sicheren und eloquenten Auftreten konnte er immer wieder vorgaukeln, er werde das geliehene Geld an der Börse investieren und große Gewinne einheimsen. Doch die insgesamt 150.000 Euro zahlte er nie zurück. Der Mann sitzt mittlerweile in U-Haft. Möglicherweise hat er noch mehr Betrügereien begangen. Die Ermittlungen gegen ihn gehen noch weiter.