Nürnberg | Feuerwehr im Einsatz ausgebremst

Symbolbild

Wer die Feuerwehr mit Sirene und Blaulicht kommen sieht, macht in der Regel die Straße frei. Nicht so ein 76-Jähriger aus dem Landkreis Roth. Der Mann hat anscheinend die Nürnberger Feuerwehr mitten auf der Fahrt zu einem Einsatz behindert. Auf der Gustav-Adolf-Straße bilden alle Verkehrsteilnehmer vor der anrückenden Feuerwehr eine Rettungsgasse. Doch plötzlich schert der 76-Jährige aus und fährt genau vor der Feuerwehr durch die Gasse. Als eine Ampel auf Rot schaltet, hält er an. Das Feuerwehrfahrzeug hinter sich ignoriert er. Sogar als einer der Feuerwehrmänner aussteigt und ihn anspricht, macht er nicht einen Meter Platz. Statt dessen beleidigt er noch den Feuerwehrmann. Dafür muss der Autofahrer sich jetzt wegen unterlassener Hilfeleistung und Nötigung verantworten.