Nürnberg | Feuerwehreinsatz wegen Burnouts

In Nürnberg haben vier Motorradfahrer einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die vier wollen sogenannte „Burnouts“ hinlegen. Sie lassen im Stand die Hinterräder ihrer Motorräder durchdrehen. Und das machen sie ausgerechnet in einer Tiefgarage im Nürnberger Stadtteil St. Peter. Dabei entsteht so viel Rauch, dass die Brandmeldeanlage auslöst. Als die Feuerwehr kommt und der Nebel sich verzogen hat, gibt es gleich Entwarnung. Allerdings warnte die Feuerwehr die Männer davor, die Aktion zu wiederholen – dann müssten sie den Einsatz bezahlen.