Nürnberg | Feuerwerkskörper verletzt Kinder

In der Nürnberger Südstadt haben sich am Neujahrstag zwei Kinder mit einem selbstgebastelten Böller schwer verletzt. Gegen Nachmittag halten sich die beiden 11 und 13 Jahre alten Kinder in einer Grünanlage am Ritter-von-Schuh-Platz auf. Nach bisher vorliegendem Ermittlungsergebnis, sollen sie aus handelsüblichen Feuerwerkskörpern einen größeren Kracher gebastelt und ihn mit einer Zündschnur versehen haben. Beim Anzünden dieser Schnur explodierte der Kracher. Die Wirkung war verheerend: beide Kinder erlitten Verbrennungen am Körper und im Gesicht sowie Rissverletzungen an den Händen. Nach Auskunft der Ärzte hatten sie „Glück im Unglück“, so dass keine bleibenden Schäden zu erwarten sind.