Nürnberg | Fliegerbombe kann gesprengt werden

Symbolbild

Die Sicherheit geht vor: Die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg kann nun doch kontrolliert gesprengt werden. Zuvor war bekannt geworden, dass dort eine Gasleitung in dem Gebiet verläuft. Deshalb hätte es sehr gefährlich werden können. Dies sei jetzt aber geklärt, so die Polizei. Polizeisprecher Michael Hetzner zum aktuellen Stand:

„Die Prüfung eines Sachverständigen hat ergeben, dass wir sprengen können. Die Gasleitung ist wohl nicht betroffen. Das heißt in den nächsten 60 Minuten wird hier noch ein Polizeihubschrauber die Wälder abfliegen um zu Überprüfen, dass auch keine Fußgänger, Spaziergänger oder Freizeitsportler sich im Bereich des Sprengradius aufhalten. Wenn wir da das o.k. haben, werden wir die Autobahn sperren und dann mit der Sprenung starten.“

Dazu muss dann die A73 zwischen den Anschlussstellen Zollhaus dem Kreuz Nürnberg Süd komplett gesperrt werden. Wie berichtet war die Bombe am Vormittag bei Bauarbeiten gefunden worden.