Nürnberg/Fürth | 1. FC Nürnberg muss zittern

 

Es ist keine einfache Zeit für Fans des 1. FC Nürnberg. Dem Club droht die 3. Liga und ausgerechnet der Lokalrivale Fürth hat das Schicksal mit in der Hand. Am letzten Spieltag morgen (28.06) spielt der Club gegen Holstein Kiel, bei einer Niederlage oder einem Unentschieden müssen Sie in die Relegation. Außer Greuther Fürth hilft dem 1. FC Nürnberg, denn die „Kleeblättler“ empfangen den Karlsruher SC, der derzeit zwei Punkte hinter dem Club liegt und den Relegationsplatz besetzt. Der Club hats morgen also in erster Linie selbst in der Hand, kann zur Not aber noch auf Fürth hoffen. Auch wenn das Fürths Sportdirektor Rachid Azzouzi etwas anders sieht: „Der Club sollte sich erstmal auf sich selber verlassen. Das ist auch die Message. Wir spielen für uns. Wir wollen unsere gute Saison auch gut zu Ende bringen“.