Nürnberg/Fürth | Güterzüge unter dem Frankenschnellweg

Die Bahn plant aktuell das größte Bauprojekt in Mittelfranken – bis 2030 sollen die Güterzüge zwischen Nürnberg und Fürth nämlich unter dem Frankenschnellweg durchfahren. Auf dieser Strecke sind sehr viele Güterzüge unterwegs, aber eben auch jede Menge S-Bahnen und Regionalzüge. Dieser viele Verkehr bremst die schnellen Intercitys extrem aus. Der Tunnel im Untergrund ist deswegen die Lösung für die Bahn. Der Güterzugtunnel soll 7,5 Kilometer lang werden und wohl auch mindestens 750 Millionen Euro kosten. Dann sollen im Jahr 2030 tatsächlich Güterzüge unter dem Frankenschnellweg durchfahren.