Nürnberg | Gefährliche Dachkonstruktionen

Die Nürnberger Berufsfeuerwehr übt ernste Kritik an der Billig-Bauweise vieler Discounter in der Region: Viele hätten eine so fragile Dachkonstruktion, dass bei einem Brand in kürzester Zeit Einsturzgefahr besteht. Das Feuer in einer Nürnberger Lidl-Filiale hatte es Ende Oktober noch einmal deutlich gemacht: Hitze und Feuer veränderten nach kürzester Zeit die Statik des Dachs. Die fast 100 Einsatzkräfte von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr löschten nur von außen. Auch zwei Drehleitern kamen zum Einsatz. Auf das Dach selbst zu steigen, wäre zu gefährlich gewesen. Nur wenn Menschen im Gebäude sind, würde er seine Leute da reinschicken, erklärt der Nürnberger Feuerwehr-Chef Hans-Peter Reißmann. Das Feuer hatte einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro angerichtet.