Nürnberg | Geflüchtete werden Assistenz-Schwimmlehrer

Jeder sollte schwimmen können, auch die Kleinsten. Aber genau da liegt ein Problem: Nach mehr als zwei Jahren Pandemie ist die Nachfrage nach Schwimmkursen doppelt so hoch wie das Angebot, viele SchwimmlehrerInnen haben sich in Corona-Zeiten neue Jobs gesucht. Alexander Gallitz will dagegen ankämpfen: Der Präsident des Deutschen Schwimmlehrerverbands hat in Nürnberg ein bundesweites Pilotprojekt gestartet. Darin werden Geflüchtete zu Assistenz-Schwimmlehrern ausgebildet. Für Gallitz ist das Projekt ein Gewinn für alle: