Nürnberg | Geräuschpegel soll sinken

Im Nürnberger U-Bahnhof "Wöhrder Wiese" hallt es offenbar viel zu stark. Darum bringen die Nürnberger Verkehrsbetriebe in den kommenden nächsten zwei Wochen Schallschlucker an der Decke an. Dadurch sollen die Fahrgäste die Ansagen besser verstehen. Außerdem soll es weniger Lärm geben, wenn die U-Bahn einfährt. Die aktuelle Schallsituation entspricht nicht den EU-Normen. Daher die Baumaßnahme, die bis Ende April abgeschlossen sein soll. Wegen der Arbeiten ändert sich der Zugfahrplan nach 21 Uhr. Die U3 fährt nicht durch, die U2 nur alle zehn Minuten auf einem Gleis. Nach der "Wöhrder Wiese" soll als nächstes der Bahnhof "Plärrer" Schallschlucker bekommen.