Nürnberg | Gewerkschaft sieht ICE-Werk als Chance

Die Eisenbahner- und Verkehrsgewerkschaft EVG hat sich jetzt noch einmal ausdrücklich für das geplante ICE-Instandhaltungswerk im Raum Nürnberg ausgesprochen. Das Werk sei eine wichtige Chance und würde rund 450 tarifgebundene Arbeitsstellen schaffen. Hinzu rechnet die Gewerkschaft mit bis zu 1000 weiteren Arbeitsplätzen bei Zulieferern und Dienstleistern. Mit Blick auf die Proteste unter Bürgern und Naturschützern verwies ein Sprecher der EVG auf die angestrebte Verkehrswende. Wer die Verkehrswende hin zur Schiene wolle, müsse auch Eingriffe in die Natur hinnehmen. Als mögliche Standorte nennt die Bahn unter anderem Altenfurt am Rande des Reichswalds, Heilsbronn, Raitersaich und Feucht.