Nürnberg | gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Am Klinikum Nürnberg soll es ab morgen früh (18.05.) einen 48-Stunden-Warnstreik geben. Hintergrund ist der Streit zwischen der Gewerkschaft verdi und Beschäftigten auf der einen Seite und der Klinikum Nürnberg Service GmbH auf der anderen Seite. Verdi fordert für die Beschäftigten der ausgegliederten Tochtergesellschaft gleiche Löhne. Rund 1000 Beschäftigte aus den Bereichen Reinigung, Küche, Waren- und Patiententransport bekommen niedrigere Löhne als die Kolleginnen und Kollegen, die beim Klinikum selbst angestellt sind. Für den zweitägigen Warnstreik ist ein Notdienst eingerichtet. Corona- und Intensivstation seien nicht betroffen.