Nürnberg | Haftstrafe für Schwarzarbeit

Ermittlungen des Nürnberger Zolls zu Schwarzarbeit in der Region, haben jetzt zu einer Haftstrafe geführt. Das Gericht sah es nun als erwiesen an, dass der Geschäftsführer einer Nürnberger Gebäudereinigungsfirma für seine Beschäftigten monatelang keine oder nur unvollständig Sozialversicherungsbeiträge zahlte. Der Schaden an der Allgemeinheit lag demnach bei rund 200.000 Euro. Er selbst muss dafür nun zehn Monate ins Gefängnis.