Nürnberg | Haftstrafe nach Hasskommentar

Ein Familienvater postet im Internet einen Hasskommentar und muss dafür jetzt ins Gefängnis. Das hat das Schwabacher Amtsgericht entschieden. Hintergrund war ein Zeitungsartikel über ein Flüchtlingswohnheim. Unter dem Pseudonym „Tom Braun“ bietet er an, die Heizung in dem Wohnheim zu installieren – mit Löchern in den Gasleitungen. Schon im letzten Jahr wurde er wegen Volksverhetzung dafür zu sechs Monaten verurteilt. Dagegen versuchte er Berufung einzulegen, die Berufungskammer lehnte jetzt aber ab.