Nürnberg | Hammerwerfer in Untersuchungshaft

Symbolbild

Nach dem Hammerwurf auf eine Nürnberger U-Bahn, hat die Polizei jetzt einen Mann festgenommen. Er gilt als dringend tatverdächtig. Wie berichtet, schleudert am Montagabend ein zunächst Unbekannter einen Hammer auf eine stehende U-Bahn am Rathenauplatz. Der Hammer fliegt durch das Fenster und verfehlt eine junge Frau nur knapp. Drei Fahrgäste erleiden einen Schock und ein Jugendlicher wird durch die herumfliegenden Glassplitter leicht verletzt Die Polizei wertet dann Videomaterial aus, setzt Spürhunde ein und befragt Zeugen. Einer davon kann einen wichtigen Hinweis liefern, so kommen sie auf den 47-jährigen Tatverdächtigen. Dieser lässt sich widerstandslos festnehmen, bei der Durchsuchung taucht eine geringe Menge Metamphetamin auf. Ein Ermittlungsrichter hat bereits Haftbefehl wegen versuchten Morden erlassen, das Motiv des Mannes ist aber noch offen.