Nürnberg | Hauptverhandlung gegen Klimaaktivisten

Vor dem Amtsgericht Nürnberg hat heute die Hauptverhandlung gegen vier Klimaaktivisten begonnen. Die zwei Männer und zwei Frauen hatten sich im letzten Februar mit ihren Händen auf der Jansenbrücke festgeklebt und blockierten damit den morgendlichen Verkehr. Die vier sind Mitglieder der Gruppe „Aufstand der letzten Generation“. Sie hatten erste Strafbefehle der Staatsanwaltschaft zurückgeschickt. Ihre Begründung: Sie hätten nur dazu aufgerufen, das Grundgesetz einzuhalten. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft geht es um Nötigung. Das Amtsgericht wird vermutlich noch heute ein Urteil fällen. Vor dem Gericht hatten weitere Klimaaktivisten heute morgen demonstriert.