Nürnberg | Hochhausbewohner können aufatmen

Das wäre keine schöne Nachricht zu Weihnachten gewesen. Um ein Haar hätten in Nürnberg-Neuselsbrunn fast 600 Menschen ihre Wohnungen räumen müssen. Bis heute lief eine Frist der Stadt. Weil in der Fassade brennbares Material verbaut war, musste innerhalb von zwei Monaten die komplette Dämmung weg. Laut der Hausverwaltung ist das jetzt auch fristgerecht passiert. Die Dämmung ist vermutlich bereits beim Bau 1965 illegal angebracht worden. Die Sanierungskosten von bis zu 40.000 Euro müssen wohl die Eigentümer zahlen.