Nürnberg | Jede Menge Raser während Rock im Park

Rund um Rock im Park hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. Allerdings nicht auf dem Festivalgelände, sondern auf den Straßen rund um. Während des Festivals gab es dort nämlich ein 30 Km/h-Tempo-Limit zum Schutz der Besucher. Trotz Schilder wie „Fußgänger auf der Fahrbahn“ ist die Bilanz ernüchternd: Die Polizei hat fast 1.900 Autos gemessen von denen knapp 400 Fahrer zu schnell waren – gut jeder fünfte. Die zwei „Spitzenreiter“ waren sogar mit fast 80 Km/h unterwegs. Sie erwartet jetzt ein Fahrverbot, 400 Euro Strafe und 2 Punkte in Flensburg.