Nürnberg | Jugendlicher greift nach Polizeiwaffe

Ein 18-Jähriger war in Nürnberg völlig außer Kontrolle. Zeugen sehen, wie er in der Archivstraße einen Glaskasten beschädigt und rufen die Polizei. Die Beamten greifen ihn in der Nähe mit einer 19-jährigen Begleiterin auf, er hat eine frische Schnittwunde an der Hand. Als die Polizisten ihn festnehmen wollen, wird er immer aggressiver, beleidigt sie und geht auf sie los.

Seine Freundin versucht, ihm zu helfen und die Beamten müssen Verstärkung anfordern. Während des Gerangels versucht der junge Mann sogar einem Polizisten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. Nur mit Mühe kann der Randalierer aber überwältigt werden. Wegen seiner Schnittwunde musste er dann noch ärztlich versorgt werden. Ein Alkoholtest ergab bei ihm über 1,5 Promille. Gegen das Pärchen wurden jetzt mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.