Nürnberg | Kampf gegen Graffiti und Aufkleber

Die Stadt Nürnberg nimmt allein in diesem Jahr rund 100.000 Euro in die Hand, um Graffitis und Aufkleber zu beseitigen – und bekommt dabei jetzt von ungewöhnlicher Seite Unterstützung. Im Rahmen eines Projekts helfen nämlich auch Ex-Junkies beim Groß-Reinemachen mit. Die früheren Drogenabhängigen sind jetzt Angestellte der Drogenhilfe Mudra.