Nürnberg | „Klima-Kleber“ vor Gericht

Vor fast genau einem Jahr haben sich in Nürnberg erstmals Klimaaktivisten mitten im morgendlichen Berufsverkehr auf die Jansenbrücke geklebt. Morgen beginnt die mit Spannung erwartete Hauptverhandlung gegen zwei der Klimaaktivisten. Sie gehören zu der Gruppe „Aufstand der letzten Generation“. Am 22. Februar hatten sie sich gegen kurz nach sieben mit Sekundenkleber auf die Straße geklebt. Rund zwei Stunden führte das zu erheblichen Behinderungen im Verkehr, schilderte uns damals die Polizei Mittelfranken. Die Nürnberger Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben wegen Nötigung. Das Gericht rechnet mit großem öffentlichen Interesse und vielen Pressevertretern.