Nürnberg | Kriegswaffen geschmuggelt

Er soll Waffen, Munition und Sprengstoff von der Slowakei nach Deutschland geschmuggelt haben. Dafür muss sich ein 34-Jähriger aktuell vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Anscheinend wollte er die Kriegswaffen hier verkaufen. Im Februar war der Mann bei einer Polizeikontrolle auf der Autobahn bei Erlangen festgenommen worden. Dabei saß er auch noch unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein am Steuer. Am Freitag soll das Urteil gegen ihn fallen.