Nürnberg | Landesbischof stärkt Kirchenasyl den Rücken

Die bayerische Justiz soll keine Strafverfahren mehr bei Kirchenasylen einleiten und alle laufenden Verfahren gegen Flüchtlinge, Pfarrer und Ehrenamtliche einstellen – das haben 140 Mitarbeiter der bayerischen Flüchtlingsarbeit in Nürnberg gefordert. Seit 2 Jahren stellen bayerische Staatsanwälte Strafbefehle aus gegen Menschen, die sich für Kirchenasyl engagieren. Der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm dazu auf der Landessynode in Schwabach: "Ich bekräftige nochmal, dass es nicht darum geht das Recht auszuhebeln, sondern dass in Grenzfällen die Verfahren nochmal überprüft werden. Die Menschen tun das aus humanitärem Engagement und um Mängel in den ganzen Prozessen darauf nochmal hinzuweisen und weitere Prüfungen anzuregen".