Nürnberg | Lokführer brutal verprügelt

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Sie sollen einen Lokführer brutal verprügelt und auch gegen den Kopf getreten haben. Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth stehen deshalb ab heute zwei junge Männer. Passiert war das Ganze im Oktober letzten Jahres in Neumarkt. Die zwei 22-Jährigen wollten laut Anklage in das Auto des Opfers steigen. Der Lokführer sollte sie nach Hause fahren. Dann kam es zum Streit. Der Lokführer wollte sich mit Pfefferspray wehren. Danach sollen ihn die beiden jungen Männer zu Boden gestoßen haben. Einer der mutmaßlichen Täter hatte seinem Opfer mit voller Wucht ins Gesicht getreten, so die Anklage. Der Mann schrie um Hilfe, die 22-Jährigen flüchteten danach. Sie waren stark betrunken. Das Opfer erlitt dabei unter anderem einen Trümmerbruch im Kieferbereich. Das Urteil soll Ende Juli fallen.