Nürnberg/Markt Erlbach | Wegen Einbruch: Vier Jahre Haft

Er hatte wirklich fette Beute gemacht. Dafür muss jetzt ein Mann über vier Jahre ins Gefängnis. So das Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth. Der 42-Jährige hatte im letzten August bei dem Einbruch in eine Firma in Markt Erlbach Beute im Wert von satten 400.000 Euro gemacht. Geklaut wurden über 65.000 Schneidplatten und Schneidkörper und verschiedene Werkzeuge. Es wird vermutet, dass der Täter bei dem Einbruch auch Komplizen hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte sechs Jahre Gefängnis gefordert, wie die Fränkische Landeszeitung heute schreibt. Das Urteil nun: Vier Jahre und drei Monate. Eine Haftzeit in Rumänien wird dem Mann aber angerechnet. Zudem muss er den hohen Wert seiner Beute ersetzen und die Verfahrenskosten tragen, wie es heißt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.