Nürnberg | Mehr als doppelt so schnell

Symbolbild

Bei einer Tempo-Kontrolle auf der Fürther Straße in Nürnberg hat es zwei traurige Spitzenreiter gegeben. Kaum hatte die Polizei die Messstelle aufgebaut, rauscht ein Audi-Fahrer mit über 100 Sachen vorbei, erlaubt sind dort natürlich 50 km/h. Bei der Kontrolle bemerken die Beamten dann auch noch, dass der Fahrer betrunken ist, ein Test ergibt ca. 1,4 Promille. Kurze Zeit später setzt ein anderer Autofahrer noch einen oben drauf und rast mit fast 130 Stundenkilometer durch die Kontrollstelle. Hier besteht der Verdacht, dass er das absichtlich gemacht hat, das verdoppelt die Strafe auf über 1.300 Euro. Dazu gibt´s zwei Punkte und ein Fahrverbot von drei Monaten.