Nürnberg | Mehr Desinfektion auf Spielwarenmesse

Nächsten Mittwoch startet wieder die große Spielwarenmesse in Nürnberg. Obwohl rund 360 Aussteller aus China kommen, wird das Coronavirus wohl kaum Thema sein. Laut Messechef Ernst Kick stamme nur ein Unternehmen aus der betroffenen Region um die Millionenmetropole Wuhan. Damit sich die Lungenkrankheit nicht weiter ausbreitet, wurde die Stadt von den Behörden praktisch abgeriegelt. Allerdings wird die Messe die Spender mit Desinfektionsmitteln auf dem Gelände aufstocken, auch wegen der aktuellen Grippesaison, heißt es.