Nürnberg | Mieses Verhalten in Kirche

Symbolbild

Geld gestohlen, Feuer gelegt und auch noch Nazi-Symbole hinterlassen. Ein Unbekannter hat sich in einer Nürnberger Kirche so dermaßen widerlich verhalten. Passiert ist das Ganze im Stadtteil Zerzabelshof. Zuerst bricht der Unbekannte mehrere Opferstöcke auf und steckt das Bargeld ein. Dann zündet er einen Wandbehang an, der vollständig abbrennt. Als wäre das noch nicht unverschämt genug, geht er zu der aufgestellten Krippe. In den Sand zeichnet er dann ein Hakenkreuz. Der Sachschaden ist mit 1.000 Euro zum Glück noch recht gering. Nun ermittelt die Nürnberger Kripo.