Nürnberg | Millionenbetrug an Staatlichem Bauamt

Am Staatlichen Bauamt in Nürnberg scheint ein millionenschwerer Korruptionsskandal aufgeflogen zu sein. Die Staatsanwaltschaft hat demnach sieben Männer und eine Frau angeklagt – wegen Verdacht auf Korruption und bandenmäßigen Betrug. Der Fall reicht zurück bis in das Jahr 2011. Damals sollen ein ehemaliger Mitarbeiter des Staatlichen Bauamts und ein Mitarbeiter einer Nürnberger Baufirma ein betrügerisches Abrechnungssystem aufgebaut haben. Laut Staatsanwaltschaft hat die Firma regelmäßig Aufträge vom Bauamt erhalten und dafür viel zu hohe Rechnungen kassiert. Allein zwischen 2017 und 2021 sei so eine Betrugssumme im mittleren siebenstelligen Bereich zusammengekommen, so die Staatsanwaltschaft. Der Fall flog auf, als das Staatliche Bauamt auf Unstimmigkeiten in den Rechnungen stieß.