Nürnberg | Mitarbeiter fürchten Corona-Virus

©Ralf Lang

Sie sehen sich beim Corona-Virus an vorderster Front – und fühlen sich zu wenig geschützt. Die Rede ist von den Mitarbeitern am Nürnberger Flughafen. Viele Mitarbeiter fürchten sich vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus. In den Medien kursiert ein anonymer Brief. Darin kritisieren sie, dass ihnen verboten sei, Atemschutzmasken zu tragen. Außerdem seien die Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen am Airport auf dem gleichen Niveau wie vor dem Corona-Virus. Beim Flughafen sieht man das anders. Die Mitarbeiter seien informiert worden und sich mit Betriebsarzt und Gesundheitsamt abgestimmt. Außerdem sei nicht bewiesen, dass eine Atemschutzmaske auch wirklich vor dem Corona-Virus schütze, heißt es beim Flughafen.